Autor: Johannes Göckeritz

InnoStartBonus – noch bis 27.09. bewerben!

Du hast eine innovative Geschäftsidee und möchtest diese in einem Gründungsvorhaben umsetzen? Für die Verwirklichung dieser Geschäftsidee unterstützt Dich der Freistaat Sachsen vor und zu Beginn Deiner Gründung mit dem InnoStartBonus.  

  • Branchenoffene Gründungsförderung 
  • 1.000 Euro pro Monat für max.12 Monate + Kinderbonus  
  • Begleitung der Geförderten durch futureSAX und Einbindung in das futureSAX-Netzwerk

Bewerbungen sind bis 27. September 2020 auf www.futureSAX.de/InnoStartBonus möglich.

Vortrag von SMILE-Coach und Reformpädagoge Otto Herz

Zum Internationalen Tag der Demokratie am 15.09. wird der Reformpädagoge und langjährige SMILE-Coach Otto Herz von 16:00-18:00 Uhr im Hörsaal Süd auf dem Campus Jahnallee einen Vortrag zu pädagogischen Herausforderungen der Institution Schule halten. Ein Thema, das auch viele SMILE-Coachees interessiert, wie aktuelle pädagogische Gründungsideen zeigen.

SMILE sagt Dankeschön!


Mit einer Kaiser-Linde samt Widmungsplakette auf dem Augustusplatz bedankt sich SMILE bei Prof. Dr. Dr. h.c. Helge Löbler für sein jahrelanges Engagement.

Helge Löbler, Mitbegründer von SMILE, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Mentor vieler Existenzgründer*innen wird am 30. September 2020 aus dem Universitätsdienst emeritiert. Er bleibt SMILE jedoch auch über diesen Tag hinaus als wichtiger Ansprechpartner verbunden.

Sein Motto „Werde der Du bist“, das nicht nur Ratschlag, sondern stets auch eigene Handlungsdirektive war, ist nun auf einer Plakette auf dem Augustusplatz verewigt – vor einer Kaiser-Linde auf der Nordostseite des Platzes. Dankeschön für 15 Jahre SMILE. Dankeschön für Engagement, Motivation, Witz und Charme.

NEU: Als junge:r Gründer:in Europa kennenlernen!


Mit ISLYE (International Soft Landing for Young Entrepreneurs) könnt Ihr die Inkubatoren unserer Partnerhochschulen in Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Österreich und Litauen nutzen.

ISLYE fördert die Mobilität an Gründung interessierter Studierender und Alumni zwischen den Hochschulstandorten der Arqus-Allianz. Hierzu bieten die jeweiligen Hochschulinkubatoren individuelle und kostenlose Informationsangebote, die den Teilnehmenden dabei helfen sollen, ihre Internationalisierungsstrategien zu verbessern und an die Besonderheiten der jeweiligen Zielmärkte anzupassen.

Das Arqus ISLYE Programm ist in zwei Hauptphasen unterteilt:

  • die digitale Unterstützungs- und Trainingsphase von September bis Dezember 2020 (mit Coaching- und Mentoringsitzungen)
  • die internationale Mobilitätsphase ab 2021.

Das Programm wird auf Englisch durchgeführt.

Jetzt bis zum 15.09.2020 bei uns für die aktuelle Online-Phase bewerben!

Für Bewerbungen, Rückfragen und weitere Informationen:
johannes.goeckeritz@uni-leipzig.de
0341-97-33754


Wer kann teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind an Gründung interessierte Studierende und Alumni aller Arqus-Hochschulen und kooperierender Inkubatoren, deren Geschäftsmodelle eine internationale Ausrichtung besitzen bzw. eine solche anstreben. Sowohl Projekte, die sich bereits in der Vermarktungsphase befinden, als auch Projekte, die die Testphase noch nicht verlassen haben bzw. denen noch eine Entwicklungs- und Markteintrittsphase bevorsteht, können sich bewerben.

Das Arqus-Netzwerk ist eine Allianz der europäischen Universitäten Bergen, Granada, Graz, Leipzig, Lyon, Padova und Vilnius.

https://www.arqus-alliance.eu/news/islye-call-20-21

Die Leipziger Gründerküche schaltet in den 2. Gang

Lebensmittelherstellung ist ein Handwerk, das erst durch aktives Ausprobieren wirklich erlernt und verbessert werden kann.

Die Egenberger-Lebensmittel GmbH und SMILE haben ein Programm entwickelt, das die verschiedenen Themen der Lebensmittelherstellung so praxisnah wie möglich vermittelt. Ab September darf sich eine neue Gründerklasse in den Räumlichkeiten der Egenberger-Lebensmittel GmbH nach Lust und Laune geschmacklich austoben.

Wir suchen

Junge Gründer:innen, die gute Lebensmittel machen wollen.  Ihr kommt aus dem Leipziger Umland oder aus der Stadt selbst und habt schon erste Erfahrungen beim kulinarischen Experimentieren mit Eurem Produkt gesammelt? Dann bewerbt Euch!

Wir bieten

  • Workshops, um innovative Produkte mit einem Businesskonzept zu verbinden
  • Eine Küche, um einen kulinarischen Prototypen zu entwickeln
  • Einen Wochenmarkt, um erste Kunden zu testen

Ablauf

Unsere Räumlichkeiten sind coronakrisenfest!

  • Beginn der Veranstaltungen: 2. Oktober 2020
  • Workshops jeden Donnerstag (Produktentwicklung, Businessmodellentwicklung)
  • Produktvorstellung vor Kunden im Anschluss an die Workshop-Phase

Bewerbung

Schicke Deine Idee bis zum 14. September 2020 um 8:00 Uhr an Christian Hauke (christian.hauke@uni-leipzig.de). Folgende Informationen sollten darin enthalten sein:

  • Kurzbeschreibung der Idee
  • Stand der Entwicklung
  • Kurzbeschreibung der Teammitglieder

Das Leipziger Lebensmittel Labor wird im Projekt „Regioküche“ unterstützt durch Mittel des BMWi im Rahmen des Modellvorhabens „Unternehmen Revier“.

Für das Bundesmodellvorhaben „Unternehmen Revier“ ist der Burgenlandkreis Abwicklungspartner.