Logo SMILE - weiß

Internationalisieren

Die Gründungsinitiative SMILE unterstützt Euch dabei, Eure Ideen und Projekte möglichst früh auch in einem internationalen Kontext zu denken. Wenn Ihr in Europa oder Asien Eure Gründungsideen testen wollt, seid Ihr bei uns richtig: Wir kooperieren in mehreren Projekten mit verschiedenen Partnern.

International StartUp Campus

Einen speziellen Fokus haben wir in diesem Projekt auf Asien gelegt, wo wir unseren Gründern in unseren Hubs in China, Vietnam und Japan auch vor Ort ganz praktische Hilfe leisten können.

GründerInnen, die sich auf eine Internationalisierung Ihres Geschäftes vorbereiten wollen, finden in unserer Academy die richtigen Angebote. Wir richten uns hier an internationale und international denkende Teams, deswegen ist dieses Angebot auf Englisch.

Euer Team ist noch nicht vollständig und Ihr findet einfach nicht die richtige Person? Wir helfen auch im Ausland nach Teamergänzungen zu suchen. Dabei fokussieren wir vor allem ProgrammiererInnen.

Die drei mitteldeutschen Universitäten Leipzig, Halle und Jena fördern in dem Verbundvorhaben des „International Startup Campus“ technologiebasierte Gründungen mit Internationalisierungsbestrebungen.

Ansprechpartner: Christian Hauke, Telefon: 0341 /97-33755, Email: hauke@smile.uni-leipzig.de

Der ISC unterstützt euch in einem Triple-A- Ansatz:

  • Attract: Wir helfen Euch als internationales Gründerteams bei der Ansiedlung in der Gründungs- und Forschungsregion Mitteldeutschland
  • Academy: Wir entwickeln Eure Kompetenzen im Thema Unternehmenswachstum und Internationalisierung
  • Accelerate: Wir unterstützen euch bei der Marktentwicklung für eure Startups durch eigene Hubs in Ostasien

 

Zum Angebot: https://internationalstartupcampus.com/

Ansprechpartner: Christian Hauke, Telefon: 0341 /97-33755, Email: hauke@smile.uni-leipzig.de

Das Verbundprojekt des Unibundes Halle-Jena-Leipzig wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Arqus

GründerInnen, die das Wachstum ihres Unternehmens in Europa sehen, können wir über unser universitäres Netzwerk unterstützen. Die Universität Leipzig ist Teil der „ARQUS – European University Alliance“. Zusammen mit unseren Partnerhochschulen in Granada (Spanien), Bergen (Norwegen), Graz (Österreich), Lyon (Frankreich), Padua (Italien) und Vilnius (Litauen) haben wir vereinbart, neben unseren ForscherInnen auch unsere GründerInnen gegenseitig zu unterstützen.

So könnt Ihr über unser ISLYE-Programm (International Soft Landing for Young Entrepreneurs) Zugang zu den Gründungsinitiativen und Inkubatoren unserer Partnerhochschulen erhalten.

Jedes Jahr könnt Ihr Eure Geschäftsideen zudem im „Virtual Company Creation Contest“ oder der „Engaged Community Challenge“ mit jenen aus anderen europäischen Ländern vergleichen und sie dort auch vorstellen.

 

Zum Angebot:

https://www.arqus-alliance.eu/action-lines/entrepreneurial-regional-engagement

https://www.arqus-alliance.eu/news/islye-call-20-21

Über Arqus:

https://www.uni-leipzig.de/international/internationales-profil/universitaets-und-fakultaetspartner/#c189322

 

Ansprechparter bei SMILE: Johannes Göckeritz, Telefon: 0341/ 9733754, Email: johannes.göckeritz@uni-leipzig.de

MELES

Ihr wollt Euch selbst informieren, wie der Prozess bis zur Businessplanerstellung abläuft? Wir haben gemeinsam mit unseren Partnern aus Polen, Griechenland und Portugal ein Handbuch über die „Tools“ erstellt, die Euch auf diesem Weg unterstützen. Das Handbuch steht auf der Projektwebseite zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Wer direkten Input von unseren Partnern für sein Projekt möchte, kann sich für unsere Summerschool im Sommer 2021 in Veliko Tarnovo (Bulgarien) bewerben. Hier können sich junge Gründerteams mit Gleichgesinnten aus den Partnerländern austauschen.

Mehr Informationen: www.meles-project.eu

Ansprechpartner bei SMILE: Johannes Göckeritz, Telefon: 0341/ 9733754, Email: johannes.göckeritz@uni-leipzig.de