Dokumente

Vorabfragen an Gründer

Bitte das Onlineformular nutzen. (für das WS 2018/18 wieder deaktiviert ;-))

Termine

Besprechung Aufgabenstellung am Donnerstag, 1. November 2018

Ort: Ritterstr. 12, Raum 206

Wundercurves 12:45
air q 13:10
bessermittag 13:35
Flamingocat 14:00
Private Express 14:25
Chili Socks (8.11.)13:15

Das Business Model Canvas

Hinweise zur Projektdurchführung

Wie entwickle ich gute Fragebögen?

Der ultimative Klassiker zur Frage, wie ich gute Fragen stelle, findet sich in Noelle-Neummans zeitlosem Werk „Alle, nicht jeder“. Auch wenn das Buch durch das Ableben von Frau Neumann nicht weiter aktualisiert wird, birgt es auch für die, die auf Online-Methoden zurückgreifen wollen einen nach wie vor unbegrenzten Fundus an Hinweisen, denn wie ich einen guten Fragebogen entwickle ist keine Frage des Erhebungsmediums. So sind auch ältere Auflagen, die Ihr in der Uni-Bibliothek finden könnt, immer noch sehr lesenswert!

Wie ist das mit den Generationsunterschieden?

Klar gibt es die! Aber gebt acht, worauf Ihr diese bezieht! Wenn es nämlich un Einstellungen geht, dann liegt die Nachkriegsgeneration des 2. Weltkrieges der heuten Generation sogar recht nahe. Eine entsprechende Studie wurde im Oktober 2018 veröffentlicht.

Die Ad-hoc-Befragung

Im Rahmen des Seminars gibt es das Spannungsfeld zwischen den Entrepreneuren, die möglichst zügig Ergebnisse haben wollen, auch wenn nicht alles wissenschaftlich abgesichert ist und dem Anspruch derHochschule, die natürlich die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit der studierenden im Fokus sieht. Aus diesem Grund kann im Seminar „Marktperspektive…“ die Ad-hoc-Befragung als Instrument angewandt werden. Dabei ist nachfolgender Textbaustein in angepasster Form in die Aufgabenstellung zu integrieren:
„Um die Erfahrungen des Projektes XXX auf die Zielgruppe (XXX) anzuwenden, soll ein ad-hoc-Fragebogen entwickelt, erhoben und analysiert werden und darauf aufbauende erste Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Da seitens XXX bereits Voruntersuchungen durchgeführt wurden, wird auf eine wissenschaftliche Begleitung (und insbesondere auf die Durchführung eines Pre-Tests) bei der Erstellung des Fragebogens und bei der Stichprobenausawahl seitens des Unternehmens XXX ausdrücklich verzichtet. Eventuelle Mängel im Fragebogen und der Stichprobenauswahl, die während oder nach der Erhebung bemerkt werden, werden weder den Studierenden, noch den Modulbetreuern zur Last gelegt.“